MHH, Gebäude K7 – Neubau eines Zyklotrons

projektdetails.

Objekt:
Medizinische Hochschule Hannover – Geb. K7 – Neubau eines Zyklotrons

Leistungen:
Neubau eines Erweiterungsbaus des Gebäudes K7 für die Unterbringung eines Zykloton – einem zu medizinischen Zwecken genutzter Teilchenbeschleuniger – der zur Herstellung von Radionukliden benötigt wird, die im angrenzenden Labor zu medizinischen Produkten weiterverarbeitet werden. Das Gebäude wurde 2016 – 2018 unter Einhaltung der Strahlenschutzverordnung erstellt und ist in zwei Ebenen aufgeteilt. Den unteren Teil bildet der Zyklotronbunker aus massiven, bis zu 70cm starken Stahlbetonwänden mit dem direkt daran angeschlossen Steuerungs- und Kontrollzentrum. Im oberen Teil befindet sich die Technikebene, welche als Stahlskelettkonstruktion ausgeführt wurde. Die Ebenen sind durch ein Treppenhaus miteinander verbunden. Die Zinkblechfassade fügt alle Gebäudeteile zu einer optischen Einheit zusammen.

Sie haben ein Projekt oder eine Idee?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!